IIHerzlich willkommen!

Am 26. August 2018 fuhren die Blumen- und Gartenfreunde-Heiden mit Mario von Felix-Reisen nach Minden.

Über Land- und Bundesstraßen ging es am Kaiser Wilhelm Denkmal vorbei  zur Schachtschleuse, wo wir den Dampfer bestiegen. Wir ließen uns aus dem Mittellandkanal in die Weser schleusen, von wo wir die alte und die neue Kanalbrücke von unten bestaunen konnten.

Dann ging die Fahrt mit kalten und warmen Getränken zur Schiffmühle, die wir von außen in Arbeit sahen.

Um im zugehörigen Lokal Mittagessen zu erhalten, wurden die Blumen- und Gartenfreunde wieder in den Mittel-Land-Kanal gehoben.

Mario brachte uns dann mit dem Bus in die Stadt, wo wir zu Fuß zum Schiffmühlen-Restaurant gingen.

Dort wurden wir bereits erwartet und bekamen die vorbestellten Gerichte umgehend serviert. Alles klappte wie am Schnürchen, so dass die erste Gruppe termingerecht um 14.00 Uhr die Mühle besichtigen konnte. Es wurden uns Funktionsweise und Aufbau der Mühle, von deren Sorte es zeitweise bis zu 12 Exemplare in der Mindener Weser gegeben hatte, erklärt. Den Abschiedsschmerz versüßte uns der Müller mit einem Mühlentropfen. 

Nach dem alle mit Mühle und Tropfen fertig waren, gingen wir zurück in die Stadt, wo wir mit dem Stadtführer eine Stadtrundfahrt  unternahmen, bei der uns die preussische Natur Mindens klar gemacht wurde: Stadt = Festung, Bahnhof = Festung, denn in Vlotho lagen die feindseligen Lipper. Ihr wisst schon: Das sind die, deren Zeichen die offene Hand ist.

Danach besichtigten wir den Mindener Dom. Mehrmals abgebrannt und im 2.Weltkrieg nahezu vollständig zerstört, vom evangelischen Nordrhein-Westfalen wieder aufgebaut, zeigt sich das Bauwerk von seiner neuen schönen Seite.

Nein, nach Hause gings noch nicht, denn Kalkreuters ließen es  anlässlich ihrer Goldhochzeit tüchtig krachen: Es gab Sekt für alle. Unser Dank gilt Elisabeth und Heinz!

In null-komma-nix gings dann nach Heiden ins Freibad. Da warteten fleißige Mitglieder der Freibad-Initiative, um uns mit Grill-Schlemmer-Platten, Kartoffel- und Krautsalat zu bewirten. Die Getränke gab es am Kiosk, der extra für die Garten- und Blumenfreunde geöffnet hatte. Auch dafür vielen Dank von uns.

Wir bedanken uns darüberhinaus bei Horst Vieregge und seinem Team für die Planung des gelungenen Ausflugs!

 

Das Wetter hatte Annegret Peter voll im Griff. Sie ließ es immer dort regnen, wo es ging, damit die Bäuerchen und Gärtner wieder sonniger gucken konnten. Als wir auf dem Dampfer Kaffee tranken, regnete es. Als wir ausstiegen, war der Himmel blau. Als wir im Restaurant "Schiffmühle" dinierten, Regen, als wir in die Stadt gingen, schönstes Sommerwetter, als wir im Bus nach Hause fuhren, Regen in Lippe, als wir im Freibad ankamen, nahezu wolkenloser Himmel.

Gut gemacht Annegret! Vielen Dank auch dir.

 

Abfahrt vom Marktplatz in Heiden

Am Kanalhafen in Minden

Auf dem Dampfer

Essen in der "Schiffmühle"

Sekt zur Goldhochzeit

Abschluss im Freibad

Natürlich gibts noch mehr Bilder, aber für die reicht der Platz hier nicht.



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!